Smash it!
Cocktail Battle
Grenzwert
im Exil

Auf Mix-Tour mit Joris Mundwyler

Veröffentlicht am Donnerstag, 20. August 2020 von Valérie Ziegler.

Date zwischen einer zarten Geisha und einem feurigen Falafel-Verkäufer: Die Mixtur von Joris aus dem Grenzwert beweist, dass Kamille, Koriander und Kreuzkümmel perfekt zusammenpassen!

Die heutigen drei Zutaten fangen alle mit dem Buchstaben K an. Ob er eine Idee habe, frage ich Joris Mundwyler aus dem Grenzwert, und ziehe genau in dem Moment, tollpatschig wie ich bin, den Kamillentee aus meiner Tasche. Joris lacht: «Kurry? Kurkuma?» Nicht ganz, aber geht schon mal in die richtige Richtung. Neben Kamille hat sich Becci Petite aus dem Nebel für Kreuzkümmel und Koriander entschieden. «Geil, alles sehr asiatisch!», reagiert Joris spontan, «Den Tee muss ich sofort einlegen!»

Als Basis wählt der aufgeweckte Bartender mit den freundlichen Augen Tequila. Nette Wahl! Ich gehöre nämlich zu denen, die Tequila nicht mehr riechen können. Umso spannender finde ich es, immer wieder zu sehen, was daraus Gutes entstehen kann.



«Also, ich guck mal, was passiert, wenn man die Kamille im Tequila einlegt», legt Joris los, und nimmt mich dann für eine Zigi mit nach draussen in den wunderbaren Grenzwert-Garten.

Dort erzählt er mir, dass er seit zehn Jahren in der Gastro arbeite. Angefangen habe er als sogenannte Barschlampe im Manger & Boire. Später ging's dann zur SommerResidenz, in die Heimat und den Nebel, wo er immer tiefer in die Cocktailwelt reingerutscht sei. «Eine Barschule habe ich allerdings nie besucht. Ich bin eher der Improvisator, probiere gerne aus», so der 28-Jährige, der in seiner Freizeit am liebsten Rotwein, oder dann einen Mai Tai oder New York Sour trinkt. «Aber nur wenn diese richtig geil gemacht sind, versteht sich!»

In welche Richtung es heute gehen wird? «Ich weiss es noch nicht genau. Bei diesen Zutaten muss ich irgendwie an Falafel denken. Und an Asien.» Hm.



Geisha im Orient

Wieder am Tresen, sind wir natürlich beide gespannt, wie die Tequila-Infusion nun schmeckt. «Mhhhmmm, die Kamille verfeinert den Tequila richtig schön», zeigt sich Joris zufrieden. Als nächstes zerstösst er den Koriander. Und vermisst den Randensaft, den sie vor Kurzem noch im Sortiment hatten. «Etwas Salziges wäre schon toll! Und mit Tomatensaft zu arbeiten, fände ich jetzt zu langeweilig.»

Stattdessen ergänzt er seine bisherige Mixtur mit etwas Limettensaft, Salz und Kreuzkümmel. «Mit dem Kreuzkümmel bin ich vorsichtig. Ein extrem dominanter Geschmack!»

Eigentlich wollte es Joris ganz ohne probieren, doch der Drink wird ihm zu wässrig; drum greift er doch noch zum Zuckersirup.



Die Farbe ist schon mal ein absoluter Hingucker! Joris probiert. Happy? «Jä, ich glaubs. Man schmeckt die einzelnen Komponenten alle raus. Vor allem die Kamille und den Koriander.»

Mhmmm, Koriander! You either love it or hate it! Ausser Joris. Der empfindet kein spezielles Gefühl für die grüne Gewürz- und Heilpflanze.

Endlich schiebt er mir das Glas rüber. Oh ja! Dieser Drink schmeckt schon fast gesund! Und wie diese drei Ks miteinander verschmelzen – absolut grandios!


Wir schnappen uns einen freien Tisch im chilligen Garten, bestellen einen Falafelteller zu Joris' Kreation, «Suddenly Geisha», und merken schnell: Der anfängliche Gedanke an die Kichererbsen-Bällchen kommt gewiss nicht von ungefähr!


Was uns Robert Stapel aus dem baltazar wohl Spannendes zaubern wird? Er ist es, den Joris für die nächste Session ausgewählt hat.

Okay, Robert – let's smash it!


 

Suddenly Geisha

 

4cl mit Kamille (im Teebeutel) infusionierter Tequila El Espolon Blanco

1cl Mezcal San Cosme

0.8cl Zuckersirup

1 bis 2 Prise Salz

1cl Limettensaft

2 bis 3 Zweige Koriander, zerstossen

1 gute Prise Kreuzkümmel, gemahlen

 

Alles auf Eis shaken. Mit Koriander garnieren.


 

Joris Mundwyler, 28, Barkeeper im Grenzwert


Bitte vervollständige den Satz: Du mixt am liebsten …

Für Leute, die Lust haben, was Neues zu entdecken!

In welchem Moment wärst du am liebsten in deinem Shaker versunken?

Wenn ich für einen Amaretto Sour Zuckersirup verwendet habe.

Welchen Drink könnte man in deinen Augen von den Karten streichen?

Hugo 

Lieblingsbar:

Meistens bin ich froh, dass ich nicht in einer Bar sein muss, wenn ich frei habe. Was mir aber gut gefällt, ist der Bierjohann.

Du als Spirituose:

Chartreuse

Dein Rezept gegen Kater?

Schlafen 

Tag oder Nacht?

Nacht

Seit wievielen Jahren arbeitest du als Barkeeper?

10

 

Smash it!

Drei Zutaten, ein Shaker: In der Serie «Smash it!» werden regelmässig lokale Barkeeper herausgefordert, aus zwei von drei mitgebrachten Zutaten spontan einen möglichst spannenden Drink zu kreieren. Was sonst noch ins Mixglas kommt, ist ihnen überlassen.

Mixologen sind mehr als bloss Bartender; Aperol Spritz und Gin & Tonic mittlerweile nur noch langweilige Relikte auf einer raffinierten Cocktailkarte.

Die Basler Barszene wächst stetig. Und wir haben das Glück, die kreativsten Talente in unserer Stadt zu haben. Grund genug, einen genaueren Blick in die verschiedenen Gläser zu werfen – und damit anzustossen!