Geheimnisse
Führung
Basler Rathaus

Staunend durchs Basler Rathaus

Veröffentlicht am Donnerstag, 24. Oktober 2019.

Warum hat das Rathaus farbige Ziegel? Und weshalb sind an der Rathausfassade nicht alle Kantonswappen dran? Entdecke das Basler Rathaus mit all seinen Geheimnissen!

Es gibt wohl kaum jemanden, der sich im Basler Rathaus so gut auskennt, wie der Autor des Buches «Kennst Du das Basler Rathaus? Eine Entdeckungsreise» – Oswald Inglin! Als langjähriger Basler Grossrat ist das Basler Rathaus sein zweites Zuhause und er bewegt sich zwischen Grossratssaal und Rathausturm hin und her, wie du zuhause zwischen Küche und Wohnzimmer. Als Historiker bringt er zudem das nötige Wissen und Interesse mit, welches es braucht, um ein Buch über ein solch geschichtsträchtiges Gebäude zu schreiben. Das alles macht aber noch kein spannendes Buch aus! Es ist der gewitzte und begeisterungsfreudige Charakter von Oswald «Osi» Inglin, der dieses Buch, und die Führung, auszeichnet, die du hier auf BaselLive.ch gewinnen konntest!


Der prächtige Grossratssaal!
Der prächtige Grossratssaal!

Oswald Inglin in seinem Element!
Oswald Inglin in seinem Element!

«Ehhmm tschuldigung, du sitzt auf meinem Platz!» Ordnung muss sein – auch im Grossratssaal!
«Ehhmm tschuldigung, du sitzt auf meinem Platz!» Ordnung muss sein – auch im Grossratssaal!


Den prächtigen Grossratssaal einmal von innen sehen und dort sitzen, wo das Parlament in stundenlangen, emotionalen Diskussionen Gesetze verabschiedet – genau dies durften wir zusammen mit euch, den Gewinnern der BaselLive-Aktion, erleben! Oswald Inglin führte durchs Basler Rathaus, gewährte einen Einblick in den Regierungsratssaal und stieg mit uns sogar bis in die Turmstube des Rathausturmes hinauf. Mit einer 360-Grad-Aussicht über die Dächer von Basel blicken – unbezahlbar! Das Basler Rathaus ist das Herz unserer schönen Stadt und dazu eine wahre Schatztruhe!


Was er uns wohl sagen will...?
Was er uns wohl sagen will...?

Die Kantonswappen an der Decke des Regierungsratssaals.
Die Kantonswappen an der Decke des Regierungsratssaals.


Und diese Schatztruhe mit all ihren Geheimnissen, versteckten Winkeln, prächtigen Sälen und Gemälden kannst auch du entdecken – einerseits in Oswald Inglins Buch «Kennst Du das Basler Rathaus? Eine Entdeckungsreise», und andererseits auf einer seiner Führungen. Sowohl in seinem Buch als auch auf seinen Führungen werden all deine Fragen zum Basler Rathaus beantwortet.


Das Buch ist erhältlich über den Basler Christoph Merian Verlag oder in deiner Buchhandlung, zum Beispiel im Bider & Tanner!


Falls du jetzt schon vor Neugierde platzt – hier beantwortet Oswald Inglin die Fragen, die auf unserer Führung gestellt wurden:


Wer kümmert sich um das Rathaus?

Es gibt einen Rathausabwart, der sich um das Rathaus kümmert. Bis vor Kurzem wohnte er in einer Dienstwohnung im Rathaus. Der jetzige Abwart, der sein Amt erst kürzlich antrat, wohnt nicht mehr im Rathaus.


Wer lässt die Rathaus-Glocken klingeln?

Die Glocken sind programmiert und werden durch einen Motor zum Leuten gebracht. Das muss also niemand von Hand machen, und auch daran denken muss man nicht mehr, wenn es einmal programmiert ist.


Hat das Rathaus Geheimnisse?

Ja, so gibt es zum Beispiel ein Treppenhaus, das oben zu ist, man kann es also nach oben nicht verlassen. In anderen Worten: Man muss den ganzen Weg wieder zurück gehen. Es gab auch das Gerücht, dass es im Keller des Rathauses einen Tunnel zum Birsigtunnel gäbe, also eine Art Fluchtstollen (für die Regierung?). Ich habe das selbst überprüft. Es gibt keinen solchen Tunnel, obwohl einem dies auf der Führung durch den Birsigtunnel immer wieder gesagt und gezeigt wird. Der dort gezeigte Tunnel endet an der Fassade des Hauses mit dem Uhrengeschäft rechts des Ratshauses.


Warum hat das Rathaus farbige Ziegel?

Das ist einfach: Man wollte dieses wichtige Haus schön gestalten, wie das Münster und das Spalentor.


Wieso ist das linke Wappen über dem Rathauseingang spiegelverkehrt?

Das mittlere Wappen ist das Zentrum, und der linke und rechte Baselstab neigen sich aus Hochachtung dem mittleren Baselstab zu (vgl. oben in den Zinnen die seitenverkehrten Farben von Zürich und Luzern auf der linken Seite). Zudem spielte es bis zur Kantonstrennung 1833 keine Rolle, in welche Richtung der Baselstab zeigte. So blickt auch der Baselstab auf dem Banner des Bannerträgers über der Uhr vermeintlich in die falsche Richtung.


Ist das Rathaus vor Erdbeben sicher?

Nein, leider nicht. Es erdbebentüchtig zu machen, würde Eingriffe erfordern, die das Gebäude völlig verändern (und verschandeln) würde. Rund 80 Prozent der Häuser in der Stadt Basel sind übrigens nicht erdbebentüchtig.


Warum sind vorne an der Rathausfassade nicht alle Kantonswappen dran?

Es sind nur die Wappen jener Kantone drauf, die 1501, also beim Eintritt Basels in die Eidgenossenschaft, Teil der Eidgenossenschaft waren. Am 13. Juli 1501 waren dies zunächst zehn: ZH, BE, LU, UR, SZ, Unterwalden (heute OW und NW), ZG, GL, FR, SO. Da das Rathaus erst 1514 fertig wurde, kam noch SH dazu, das auch 1501 als zwölfter Kanton beitrat. Als 1608 die Vordere Kanzlei gebaut wurde (Teil der bemalten Rathausfassade ohne Arkadeneingang), war erst ein weiterer Kanton beigetreten, Appenzell (heute AI und AR; 1513). Es gab aber noch vier weitere Zinnen. Diese wurden mit den Wappen zugewandter Orte der Eidgenossenschaft («Freunde» der Eidgenossenschaft aber [noch] keine Kantone: Stadt St. Gallen, Gotteshausbund [heute Teil Graubündens], die Republik Wallis und die Stadt Biel, stellvertretend für das Bistum Basel) geschmückt.


Hat das Rathaus einen Keller?

Die ersten beiden Bauphasen (bemalte Fassaden) sind nicht unterkellert. Unter dem Turm gibt es einen Keller und unter der Neuen Kanzlei (links vom Altbau). Auch das Hinterhaus, das aus dem Jahre 1904 stammt, ist unterkellert.


 

Das Geschenk an euch nach der Führung – in einer chicen BaselLive-Tasche...
Das Geschenk an euch nach der Führung – in einer chicen BaselLive-Tasche...

...wartete das Buch von Oswald Inglin!
...wartete das Buch von Oswald Inglin!